Stadt Bitburg


Seitenkopf

Bitburg

Hauptinhalt

Objektplanung für Brandschutz für die Erweiterung Grundschule Bitburg Süd mit Neubau einer Sporthalle

19.5.2022 | Angebotsabfrage

Bauvorhaben:
Erweiterung Grundschule Bitburg-Süd mit Neubau einer Sporthalle in Bitburg

Bezeichnung des Auftrages
Vergabe von Objektplanung für Brandschutz für die Erweiterung Grundschule Bitburg-Süd mit Neubau einer Sporthalle in Bitburg.

Allgemein
Die bestehende Grundschule Süd Bitburg liegt innenstadtnah in direkter Nachbarschaft zum Marienhaus Klinikum Eifel Bitburg (östlich) sowie der Kirche St. Peter (südlich). Auf dem Grundstück befindet sich das eigentliche Schulgebäude sowie die bestehende Turnhalle, welche abgerissen werden soll.
Die Stadtverwaltung Bitburg plant eine Erweiterung der bestehenden Grundschule sowie einen zeitgemäßen Neubau der Sporthalle.
Im Sommer/Herbst 2021 wurde ein einstufiger, nichtoffener hochbaulicher Realisierungswettbewerb gem. RPW 2013 durchgeführt, entschieden und im Anschluss die Leistungen der Objektplanung Gebäude vergeben und beauftragt.
Für dieses Projekt sollen nun im vorliegenden Verfahren die Fachplanungsleistungen der Brandschutz-planung gem. AHO Heft Nr. 17 (aktuelle Fassung), Lph. 1-9 für das Gesamtprojekt vergeben werden. Die zur Umsetzung vorgesehenen Unterlagen des 1. Preisträgers des Wettbewerbs ist der Leistungsbeschreibung beigefügt.
Das Gesamtbudget für KG 300-400 beträgt ca. 7,50 Mio. Euro netto.

Anrechenbare Kosten Netto – vorläufige Ermittlung
Zur Erstellung des Honorarangebots ist folgende Ermittlung der anrechenbaren Flächenequivalente (derzeitiger Entwurfsstand/Wettbewerb) zugrunde zu legen.

Bruttogrundfläche Sporthalle:
Ca. 2560 m²

Bruttogrundfläche Erweiterung Grundschule:
Ca. 2080 m²

Honorarzone
HZ II Basissatz,
LPH 1 – 4 und LPH 5 und 8 stufenweise Beauftragung

Der Auftrag für die Fachplanung wird stufenweise erteilt. Die Beauftragung erfolgt zunächst nur für die Leistungsphasen 1 - 4.
Im Rahmen der einzelnen Leistungsphasen hat der Auftragnehmer vorbehaltlich jeweils die aufgeführten Leistungen der jeweiligen Leistungsphase zu erbringen, unabhängig davon, ob es sich bei diesen Leistungen im Sinne der Terminologie der HOAI 2021 / AHO Nr. 17 um Grund- oder besondere Leistungen der jeweiligen Leistungsphasen handelt. Der Auftraggeber beabsichtigt, bei Erfüllung der haushalts-rechtlichen und ggf. förderrechtlichen Voraussetzungen die Fortsetzung der Planung und Durchführung des Projekts, den Auftrag stufenweise zu erweitern.
Die jeweils weiteren Leistungsstufen werden entsprechend dem Projektfortschritt durch den Auftraggeber schriftlich abgerufen. Ein Rechtsanspruch des Auftragnehmers auf die Übertragung dieser Leistungen besteht nicht, ebenso kein wie auch immer gearteter Anspruch auf Vergütung und/oder Kostenerstattung für den Fall der ausbleibenden Anschlussbeauftragungen von weiteren Bearbeitungsstufen.
Überträgt der Auftraggeber dem Auftragnehmer weitere Leistungsphasen, so ist der Auftragnehmer verpflichtet, diese Leistungen im Rahmen dieses Vertrages gem. dem aktualisierten Terminplan auszuführen.

Voraussichtliche Beauftragung:

2. Quartal 2022

Planungszeitraum Auftrag:
Unmittelbar nach Beauftragung – Oktober 2022

Ausführungszeitraum
ab Winter 2022 – Winter 2024

Auftraggeberin
Stadt Bitburg
Rathausplatz 3 – 4
54634 Bitburg

Kontaktstelle
Stadtverwaltung Bitburg
Rathausplatz 3 – 4
54634 Bitburg

Hochbau: Frau Ruth Weigel, Telefon: 06561 6001-320
Städtebauförderung: Herr Jörg Meier-Prümm, Telefon: 06561 6001-331
Telefonzentrale: Telefon 06561 6001-0

Abgabe des Angebotes:

Interessenten/-innen, die sich für einen Auftrag bewerben möchten, senden Ihr Angebot inkl. Unterlagen bis Freitag, den 27.05.2022 um 11.00 Uhr per Mail an die Stadtverwaltung Bitburg.

Hinweis: Die Anlagen können Sie über den Download-Bereich (s. rechts) abrufen.