Stadt Bitburg


Seitenkopf

Bitburg

Hauptinhalt

2.200 Haushalte in Bitburg können in die Gigabit-Liga aufsteigen

15.9.2021

•    Stadt und Telekom unterzeichnen Absichtserklärung für Netzausbau
•    Glasfaseranschlüsse von bis zu 1 GBit/s für Bitburg
•    Hausanschluss für Eigentümer kostenfrei (sonst 799,96 €)

Im Jahr 2022 sollen für circa 2.200 Haushalte in Bitburg Glasfaseranschlüsse mit einem Tempo von bis zu 1 GBit/s (Gigabit pro Sekunde) bis in die Häuser verlegt werden. Die Ausbaukosten trägt allein die Telekom. Die Stadt und die Deutsche Telekom haben am 10. September eine entsprechende Absichtserklärung unterschrieben und möchten den Glasfaserausbau in gesamt Bitburg partnerschaftlich vorantreiben.
Als Baustart ist Januar 2022 geplant und die Bauarbeiten sollen noch im Jahr 2022 abgeschlossen sein. Dabei kommt das Glasfaser-Kabel von der Vermittlungsstelle über den Verteilerkasten im Gehwegbereich direkt ins Haus der Kunden. Diese Technik nennt sich „Fiber To The Home“/kurz „FTTH“. Die Telekom geht zu diesem Zweck in Straßenabschnitten vor. Sobald ein Abschnitt fertiggestellt ist, können die Anlieger die neu gebauten Glasfaserabschlüsse bereits buchen und nutzen.

 Ausbau mit allen technischen Möglichkeiten
Die Telekom wird gemeinsam mit der Stadt alles tun, um den Ausbau mit modernsten technischen Möglichkeiten gut und schnell zu bewältigen und dabei die Beeinträchtigungen für die Bürger*innen so gering wie möglich zu halten.
Bürgermeister Joachim Kandels freut sich über das Projekt:
„Schnelles Internet wird gerade in diesen Zeiten immer wichtiger. Eltern und Kinder sind gleichzeitig in virtuellen Terminen, da braucht es eine stabile und leistungsfähige Internet-Verbindung. Ich begrüße es daher sehr, dass die Telekom beginnen will, ihr Netz in Bitburg auf die modernste Glasfaser-Technik bis in die Häuser aufzurüsten“.
„Der deutliche Anstieg diverser Nutzungsszenarien während der Corona-Pandemie hat uns eindeutig gezeigt, dass Privat- und Geschäftskunden auf eine schnelle und gute digitale Infrastruktur angewiesen sind und darauf vertrauen müssen. Mit unseren Investitionen schaffen wir beste Zukunftsaussichten für rund 2.200 Haushalte und Unternehmensstandorte in Bitburg. Unser Ziel ist, in den nächsten drei bis fünf Jahren nach und nach Bitburg partnerschaftlich komplett auszubauen“, sagt Winfried Moser als für Bitburg zuständiger Regionalmanager des Infrastrukturvertriebs der Telekom. „Wir freuen uns sehr auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit der Stadt Bitburg“.
Mit dem Glasfaser-Anschluss der Telekom sind Kund*innen bestens für digitale Anwendungen gerüstet.
Der Glasfaser-Anschluss bietet alle Möglichkeiten für digitale Anwendungen: Wie zum Beispiel Arbeiten und Lernen von zu Hause oder Video-Konferenzen und Streaming-Angebote. Auch Telemedizin und Smart Home sind problemlos möglich.

Der Weg zum neuen Anschluss – was Kunden bereits tun können
Kunden, die im Ausbaugebiet wohnen und sich schon jetzt für einen Glasfaser-Anschluss entscheiden, können sich bereits registrieren. Hierzu ist auch die Angabe des Hauseigentümers bzw. der Hausverwaltung erforderlich, falls Kunden zur Miete wohnen.

Auch Hauseigentümer können sich bereits registrieren, wenn sie ihre Immobilie mit einem Glasfaseranschluss aufwerten möchten, der Hausanschluss der Telekom für die Glasfaserleitung ist hierbei sogar kostenfrei (sonst 799,96 €).
Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom oder direkt registrieren unter:
www.telekom.de/glasfaser
▪Hotline 0800 2266 100 (kostenfrei)
▪Telekom Shop: Trierer Str. 36, 54634 Bitburg
▪Vertriebspartner: Media Parts GmbH, Hauptstr. 29, 54634 Bitburg




Marginalinhalt