Stadt Bitburg


Seitenkopf Baum

Bitburg

Hauptinhalt

Europäisches Folklore-Festival

Jährlich am Wochenende des zweiten Sonntags im Juli wird das Europäische Folklore-Festival gefeiert, an dem regelmäßig etwa 50 Gruppen aus mehr als 15 Ländern teilnehmen.

Zum ersten Male lud die Stadt Bitburg im Jahre 1965 Volkstanz und Majorettengruppen, Musikvereine, Spielmanns und Fanfarenzüge zur 1250 Jahr Feier nach Bitburg ein. 65 Gruppen aus zehn Ländern hieß man damals in Bitburg willkommen. Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden auch die Städtepartnerschaften mit Arlon/ Belgien und Rethel/ Frankreich besiegelt.

Der große Erfolg der 1250 Jahr Feier bewegte die städtischen Vereine, die sich im Festausschuß zusammenfanden, zu dem Entschluß, künftig jährlich ein großes folkloristisches Fest in Bitburg zu feiern.

Größtes Folklorefest Deutschlands

Während in den ersten Jahren meist Gruppen aus den Nachbarländern der Bundesrepublik Deutschland anwesend waren, folgten später auch verstärkt Gruppen aus allen Teilen Europas und anderen Erdteilen der Einladung nach Bitburg. Der ursprüngliche Name "Europäisches Grenzlandtreffen” wurde daher auch Anfang der 90er Jahre in "Europäisches Folklore-Festival” umgenannt.

Heute ist das Europäische Folklore-Festival in Bitburg eines der größten Folklorefeste in ganz Deutschland.

Von freitags bis montags erklingt Musik in den Straßen, auf den Plätzen der Stadt und im Festzelt, dargeboten von den ca. 1.500 Festteilnehmern in farbenprächtigen Trachten ihrer Heimat.

Ein großer Vergnügungspark, zahlreiche Bierbrunnen, das Kinder-Folkorefest für die Kleinen und ein tolles Angebot an Speisen und Getränken gehören selbstverständlich zum Europäischen Folklore-Festival dazu.

Seit 1982 wird als Auftakt des Festes mittwochs ein "Europäischer Abend" gestaltet, der jeweils im Zeichen eines anderen Gastlandes steht. Festredner dieses Abends ist stets eine hochrangige Persönlichkeit aus dem politischen Leben.

50.000 Teilnehmer seit 1965

Rund 50.000 Teilnehmer aus fast allen Ländern Europas und aus Übersee waren seit 1965 zum Europäischen Folklore-Festival in Bitburg zu Gast und haben ihren Teil dazu beigetragen, daß sich die Stadt Bitburg während der Festtage in einen Schmelztiegel der Nationen verwandelt, wo getanzt, gesungen, musiziert und gemeinsam gefeiert wird.

Auf diese Weise wird das Verständnis füreinander und gegenseitige Toleranz im Hinblick auf gutnachbarliche und freundschaftliche Beziehungen im Interesse aller Nationen gefördert.

Schon der damalige Bitburger Bürgermeister Wilhelm Kreutzberg hat im Jahre 1965 mit seinem Willkommensgruß die Hoffnung verbunden, daß ". . . die Festtage dazu beitragen, die Menschen der verschiedenen Nationen, insbesondere die europäische Jugend, zusammenzuführen und gegenseitiges Verständnis zu wecken".

Informationen zum Folklore-Festival Bitburg



Der Termin steht!
Die Stadt Bitburg heißt Sie wieder herzlich willkommen.

Nach zweijähriger Pause (2020, 2021) und einer deutlich abgespeckten Version in 2022 / 2023 soll es in 2024 wieder das Europäische Folklore-Festival geben!


Marginalinhalt

Ansprechpartner
Anonyme Person
Michaela
Noe
(06561) 6001-240
Anonyme Person
Talweg, 54634 Bitburg
Betriebs- u. Verwaltunggesellschaft Bitburg mbH
(06561) 9683-11