Stadt Bitburg


Seitenkopf


Breadcrumb


Hauptinhalt

Aus dem Stadtarchiv - Echternach hatte eine „Schiffswerft“

11.10.2017


Während man hin und wieder von der Schiffbarkeit der Kyll und von einem Kyllhafen in Zeitungs-Glossen lesen kann und dabei schmunzeln darf – hat man längst vergessen, dass die Schiffbarkeit der kleinen Eifelflüsse früher einmal in der Tat eine Rolle spielte. So ist bekannt, dass man beispielsweise aus den Bollendorfer Steinbrüchen noch im 19. Jahrhundert Baumaterial auf der Sauer in Richtung Mosel brachte. Die dazu genutzten „Schiffe“ waren natürlich größere Nachen. Nicht immer war es gefahrlos, sich auf solchen Schiffen mit schwerer Last treiben zu lassen – die Quellen berichten von Unfällen mit tödlichem Ausgang.
Aber noch 1823 wird in den Akten wiederholt der Ernzener Bürger Peter Diederich erwähnt, der als „Schiffbauer in Echternach“ tätig war. In Echternach wurden also Fahrzeuge gebaut, die für die Gewässer der Eifel geeignet waren.
P. N.    



Marginalinhalt




Service