Stadt Bitburg


Seitenkopf


Breadcrumb


Hauptinhalt

Wie werden Bitburgs Plätze gestaltet?

6.12.2017 | - Preisgericht einigt sich auf Planentwürfe für Petersplatz und Platz um die Liebfrauenkirche –

Im Rahmen der Erneuerung der Bitburger Innenstadt steht im kommenden Jahr der Ausbau des Petersplatzes an. Zur Gestaltung des Petersplatzes und des Platzes rund um die Liebfrauenkirche hat die Stadt Bitburg einen Planungswettbewerb durchgeführt, bei dem auch die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung mit eingeflossen sind.
Nachdem sich das Preisgericht auf die entsprechenden Siegerentwürfe geeinigt hatte, wurden diese im Rahmen einer kleinen Ausstellung im Rathaus der Öffentlichkeit präsentiert.


Im Siegerentwurf wird die komplette Räumung der Plätze von allen Einbauten vorgeschlagen, so dass ein völlig neues, hochmodernes Erscheinungsbild mit einer ansprechenden Aufenthaltsqualität entstehen soll.

Am Petersplatz soll die Platzgestaltung Raum für Veranstaltungen und Konzerte bieten, und auch für die Lesevilla wurde eine konzeptionell komplett überarbeitete Präsentationsmöglichkeit erdacht. Der Gäßestrepperbrunnen bleibt natürlich erhalten.

Der Platz um die Liebfrauenkirche soll künftig vielseitige Möglichkeiten für Veranstaltungen, Konzerte und Wochenmärkte bieten und durch neue Akzente wie z.B. einen „Wassertisch“ mit breiten Sitzbändern glänzen. Während der Glockenturm auf seinem Standort erhalten bleibt, wird das neue Stadtmodell auf eine andere Stelle auf dem Platz umgesetzt.

In Kürze werden sich die zuständigen städtischen Gremien mit den Entwürfen befassen.

Das Preisgericht mit den Planentwürfen für den Petersplatz und rund um die Liebfrauenkirche
Das Preisgericht mit den Planentwürfen für den Petersplatz und rund um die Liebfrauenkirche


Marginalinhalt




Service