Stadt Bitburg


Seitenkopf


Breadcrumb


Hauptinhalt

Bebauungsplan „Östlich des Bedaplatzes“: Rahmenbedingungen werden eingeholt und ausgewertet

14.11.2017

Der Ausschuss für Bau, Wirtschaft und Verkehr der Stadt Bitburg hat im Zuge des Bebauungsplanverfahrens „Östlich des Bedaplatzes“ die eingegangenen Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung von Behörden, Trägern öffentlicher Belange und Öffentlichkeit beraten. Gleichzeitig hat der Ausschuss beschlossen, dass die für das weitere Verfahren notwendigen Rahmenbedingungen eingeholt und ausgewertet werden. Nun wird der Entwurf des Bebauungsplanes ausgearbeitet.

Im zentrumsnahen Bereich zwischen Trierer Straße, Gartenstraße, Bedaplatz und Karenweg soll eine nachhaltige städtebauliche Entwicklung über die Aufstellung eines Bebauungsplanes gesteuert werden. Schon heute gibt es dort eine Vielzahl an Nutzungen, große Freiflächen und sowie leider auch einige brachliegende Gebäude.
Deshalb fasste der Stadtrat vor Jahren den Beschluss zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich “Östlich des Bedaplatzes” als planungsrechtliche Voraussetzung für die Entwicklung der sogenannten “Bit-Galerie”.

Dazu gibt es auch für das leere Schottergrundstück zwischen Bedaplatz und Gartenstraße ein großes Wohnbauvorhaben, das bald verwirklicht werden soll. Dieses Grundstück liegt bisher im Plangebiet „Südlich des Bedaplatzes“, soll aber sinnvoller Weise dem neuen Planbereich zugeordnet werden.




Marginalinhalt




Service